Straf- und Ordnungsrecht

Staatsanwaltschaft oder Ordnungsbehörde beschuldigen Sie? Legen Sie nicht gleich los, sprechen Sie keinen Klartext, denn das könnte Nachteile haben!

Es kann existentiell sein, den Führerschein zu verlieren. Nicht jeder betrachtet die Überweisung von Geldbußen an die Staatskasse oder Ordnungsbehörden als Geldanlage. Es gibt zahlreiche Chancen, sich gegen behördliche Maßnahmen, Strafbefehle oder Bußgelder zu wehren.

In solchen Fällen kann Ihnen ein Anwalt hilfreich zur Seite stehen. Wir beraten Sie gerne darüber, welche Schritte sinnvoll sind. Sie entscheiden, wie Sie vorgehen möchten. Beispielsweise kann die Kanzlei Heppekausen + Klingenberg vollständige Akteneinsicht beantragen und klären, ob der Sachverhalt richtig ermittelt ist oder Verfahrensfehler vorliegen. Mit Hilfe von Sachverständigen können die Geschehensabläufe geklärt werden. Auf dieser Grundlage kann geprüft werden, ob und inwieweit ein drohendes Fahrverbot vermieden werden kann.

Sie wollen Ihre Möglichkeiten kennen lernen? Wir sind für Sie da! 030 – 60 98 51 48

3 Gedanken zu „Straf- und Ordnungsrecht

  1. Manuel

    Guten Tag,

    Wurde am Samstag den 16.11 mit geschätzten 50 mehr auf dem Tacho geblitzt. Die Frage an Sie ist. Was droht mir jetzt, wenn ich schon mal meinen Führerschein wegen Alkohol am Steuer mit 1,77 Promille ein Jahr lang abgeben hab müssen und ich noch in der verlängerten Probezeit bin.

    Antworten
  2. Peter K.

    Guten Abend.
    Ich wurde vor einiger zeit von der Polizei von hinten aus dem Wald heraus gelästert und nun droht mir ein Fahrverbot.
    Bitte um schnellst mögliche Antwort und Hilfe. Ohne meinen Führerschein bin ich automatisch arbeitslos.
    Für evtl. Rückfragen hier meine Handy Nummer XXXXXXXX
    MfG Peter K.

    Antworten
  3. averkehrsrecht Artikelautor

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf unserer Webseite keine Rechtsberatung anbieten können. Das ist auch in Ihrem Interesse, denn die Webseite ist öffentlich, also für jedermann lesbar. Deshalb sollten Sie im Kommentarbereich auch keine Telefonnummer oder andere vertrauliche Daten hinterlassen.

    Wenn Sie eine Rechtsauskunft wünschen, erreichen Sie uns unter 030 – 60 98 51 48 oder über unser Kontaktformular. (http://anwalt-verkehrsrecht-24.de/kontakt-2/) Die dort hinterlegten Informationen werden nicht veröffentlicht. Bei Kommentaren geschieht dies hingegen automatisch.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Peter K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>